Register  Login
Ladies » Pros » Zaccardi Simona
 
Einleitung Minimize

Das ist kein vollständiges Portrait von Simona Zaccardi, aka Chicca, sondern nur ein kursorischer Blick auf ihre Rennaktivitäten der letzten Jahre. Leider hat sie keine eigene Homepage, aber da sie nun (März 2007) Aufnahme im Team Red Rabbit gefunden hat, dürfte es demnächst leichter sein, relativ zeitnah über ihre Starts und Ergebnisse informiert zu sein.

Dieses Portrait wurde Anfang 2007 verfasst und im März 2007 zuletzt aktualisiert.

Das ist kein vollständiges Portrait von Simona Zaccardi, aka Chicca, sondern nur ein kursorischer Blick auf ihre Rennaktivitäten der letzten Jahre. Leider hat sie keine eigene Homepage, aber da sie nun (März 2007) Aufnahme im Team Red Rabbit gefunden hat, dürfte es demnächst leichter sein, relativ zeitnah über ihre Starts und Ergebnisse informiert zu sein.

Dieses Portrait wurde Anfang 2007 verfasst und im März 2007 zuletzt aktualisiert.

  

Simona Zaccardi #59 Minimize

2004 nahm sie am damals brandneuen Trofeo Italiano Motocicliste teil, was, wie sie in ihrem Leserbrief schreibt, ihre erste Rennerfahrung darstellt. Dank einer konstanten Leistung über die ganze Saison (Zweite, Dritte, Zweite, Erste, Dritte) konnte sie auf ihrer nicht mehr ganz frischen R1 mit der #59 den Titel in der Klasse OVER gewinnen.

2005 war sie erneut im Trofeo Italiano Motocicliste unterwegs, allerdings nicht auf Titelverteidigungskurs, da sie die Klasse wechselte und mit einer tief schwarzen Ducati 749 S an den Start ging. Wie sie zur Behauptung kommt, sie hätte noch nie einen einzigen Sponsor gehabt, wundert mich angesichts der heftig beklebten Verkleidung ein wenig.

Ihre Erfolge in diesem Jahr kamen nicht so konstant wie 2004. Eine Nullnummer (Rennen ausgelassen), zweimal 8 und zweimal 20 Punkte im TIM, was ihr am Ende der Saison den dritten Platz in der Klasse 600 einbrachte. Das letzte Saisonrennen in Magione hat sie übrigens bereits auf der CBR 600 RR und mit ihrer alten Schutzkleidung bestritten - möglicherweise war es im Verlauf der Saison also zum Bruch mit einem Team gekommen. [Reine Spekulation, es liegen mir keinerlei Fakten vor!]

Laut eigener Aussagen im bewussten Leserbrief konnte sie 2005 sogar die Kategorie Supersport - keine separate Damenwertung - in der Ducati Challenge gewinnen, deren Ergebnisse aber notorisch schwer zu finden sind/waren und somit von mir nicht ausreichend berücksichtigt werden können.

2006 schließlich richtete sich Simonas Hauptaugenmerk auf den zum zweiten Mal ausgetragenen European Women's Cup. Im Campionato Italiano Motocicliste war sie nur sporadisch am Start, und zwar mit einer auf Superman gestylten Ducati 999 beim Auftaktrennen in Misano (nur vier Punkte) und zur Saisonmitte in Magione (Vierte).

Im EWC indes saß sie auf der bereits erwähnten CBR 600 RR, die pikanterweise an prominenter Stelle von einem "ich pisse auf Ducati"-Aufkleber geziert wurde. Dummerweise konnte sie aus mir unbekannten Gründen genau das Heim- und Auftaktrennen in Vallelunga nicht fahren, obwohl sie im Quali noch Dritte ihrer Klasse war. Dafür absolvierte sie fleißigst die Anreisen zu den restlichen Terminen in Hengelo, Rijeka und Cartagena. Mit einem zweiten, einem vierten und einem dritten Platz wurde sie hinter Chiara Valentini und Iris Ten Katen schließlich Gesamtdritte.

Im erwähnten Leserbrief zeigte sie sich ernüchtert von der Leistung ihrer strikt nach Stockreglement aufgebauten CBR im direkten Vergleich etwa zu einer Ducati ("eine 749, die die auf der Zielgeraden überholt, als liefe dein Motorrad nur auf drei Zylindern") und einer weiteren Honda ("und das gleiche mit einer CBR 600 wie die eigene, aber mit einer Fahrerin drauf, die mindesten 15kg mehr wiegt...")   In ihrem Aufruf bezüglich der Tourist Trophy versprach sie aber, ganz Italien träumen zu lassen - mal schauen, ob ihr das mit uns auch gelingt. Ich wünsche ihr auf jeden Fall das Beste!

News 2007: Überraschend und ganz kurz vor Saisonstart hat Simona Zaccardi einen Platz im Team Red Rabbit von Alessandra Gambardella gefunden, das sie und zwei Ducatis - eine 999S und eine 1098S - im Rahmen des Campionato Italiano Motocicliste, der Ducati Desmo Challenge, einiger anderer Rennen in der Klasse Open und beim Manx GP auf der Isle of Man betreuen wird. Der Start bei der Tourist Trophy ist aufgrund der Teilnahmebedingungen aufgeschoben, aber nicht aufgehoben.

2004 nahm sie am damals brandneuen Trofeo Italiano Motocicliste teil, was, wie sie in ihrem Leserbrief schreibt, ihre erste Rennerfahrung darstellt. Dank einer konstanten Leistung über die ganze Saison (Zweite, Dritte, Zweite, Erste, Dritte) konnte sie auf ihrer nicht mehr ganz frischen R1 mit der #59 den Titel in der Klasse OVER gewinnen.

2005 war sie erneut im Trofeo Italiano Motocicliste unterwegs, allerdings nicht auf Titelverteidigungskurs, da sie die Klasse wechselte und mit einer tief schwarzen Ducati 749 S an den Start ging. Wie sie zur Behauptung kommt, sie hätte noch nie einen einzigen Sponsor gehabt, wundert mich angesichts der heftig beklebten Verkleidung ein wenig.

Ihre Erfolge in diesem Jahr kamen nicht so konstant wie 2004. Eine Nullnummer (Rennen ausgelassen), zweimal 8 und zweimal 20 Punkte im TIM, was ihr am Ende der Saison den dritten Platz in der Klasse 600 einbrachte. Das letzte Saisonrennen in Magione hat sie übrigens bereits auf der CBR 600 RR und mit ihrer alten Schutzkleidung bestritten - möglicherweise war es im Verlauf der Saison also zum Bruch mit einem Team gekommen. [Reine Spekulation, es liegen mir keinerlei Fakten vor!]

Laut eigener Aussagen im bewussten Leserbrief konnte sie 2005 sogar die Kategorie Supersport - keine separate Damenwertung - in der Ducati Challenge gewinnen, deren Ergebnisse aber notorisch schwer zu finden sind/waren und somit von mir nicht ausreichend berücksichtigt werden können.

2006 schließlich richtete sich Simonas Hauptaugenmerk auf den zum zweiten Mal ausgetragenen European Women's Cup. Im Campionato Italiano Motocicliste war sie nur sporadisch am Start, und zwar mit einer auf Superman gestylten Ducati 999 beim Auftaktrennen in Misano (nur vier Punkte) und zur Saisonmitte in Magione (Vierte).

Im EWC indes saß sie auf der bereits erwähnten CBR 600 RR, die pikanterweise an prominenter Stelle von einem "ich pisse auf Ducati"-Aufkleber geziert wurde. Dummerweise konnte sie aus mir unbekannten Gründen genau das Heim- und Auftaktrennen in Vallelunga nicht fahren, obwohl sie im Quali noch Dritte ihrer Klasse war. Dafür absolvierte sie fleißigst die Anreisen zu den restlichen Terminen in Hengelo, Rijeka und Cartagena. Mit einem zweiten, einem vierten und einem dritten Platz wurde sie hinter Chiara Valentini und Iris Ten Katen schließlich Gesamtdritte.

Im erwähnten Leserbrief zeigte sie sich ernüchtert von der Leistung ihrer strikt nach Stockreglement aufgebauten CBR im direkten Vergleich etwa zu einer Ducati ("eine 749, die die auf der Zielgeraden überholt, als liefe dein Motorrad nur auf drei Zylindern") und einer weiteren Honda ("und das gleiche mit einer CBR 600 wie die eigene, aber mit einer Fahrerin drauf, die mindesten 15kg mehr wiegt...")   In ihrem Aufruf bezüglich der Tourist Trophy versprach sie aber, ganz Italien träumen zu lassen - mal schauen, ob ihr das mit uns auch gelingt. Ich wünsche ihr auf jeden Fall das Beste!

News 2007: Überraschend und ganz kurz vor Saisonstart hat Simona Zaccardi einen Platz im Team Red Rabbit von Alessandra Gambardella gefunden, das sie und zwei Ducatis - eine 999S und eine 1098S - im Rahmen des Campionato Italiano Motocicliste, der Ducati Desmo Challenge, einiger anderer Rennen in der Klasse Open und beim Manx GP auf der Isle of Man betreuen wird. Der Start bei der Tourist Trophy ist aufgrund der Teilnahmebedingungen aufgeschoben, aber nicht aufgehoben.

  

Bilder Minimize

TIM Rennen im Juli 2004 in Varano de' Melegari
Fotoagenzia Oliver

TIM-Rennen am 29. Mai 2005 in Magione
Fotoagenzia Oliver

TIM Rennen im März 2006 in Misano
Claudio Giannini

Beim Regentraining in Hengelo, Mai 2006
motocicliste.net

TIM Rennen im Juli 2004 in Varano de' Melegari
Fotoagenzia Oliver

TIM-Rennen am 29. Mai 2005 in Magione
Fotoagenzia Oliver

TIM Rennen im März 2006 in Misano
Claudio Giannini

Beim Regentraining in Hengelo, Mai 2006
motocicliste.net

  

Terms Of Use | Privacy Statement | Copyright 2010 by www.ladyrace.net Skin Design by DyNNamite